Muss ich als Webmaster ein Gewerbe anmelden?


Diese Fragen stellen sich bestimmt viele User von euch. Da erstellt man eine eigenen Blog, investiert viel Zeit in die Pflege dieser Seite, sei es nun Artikel bzw. Einträge zu verfassen, Unterseiten aktuell zu halten oder Recherchetätigkeiten.

Man kämpft quasi um jeden einzelnen neuen Leser, verzweifelt das eine oder andere Mal und ist dennoch mit viel Herzblut dabei.

Irgendwann muss sich das ganze doch mal lohnen bzw. rentieren oder? Genau dieser Aspekt tritt irgendwann ein, spätestens dann sobald der eigene Blog von vielen Usern besucht wird und sich andere aktiv am Blog mit beteiligen.


Spätestens dann steht man vor der Entscheidung ob es nicht Sinn macht Werbung auf der eigenen Webseite einzubinden – natürlich zu Recht! Solch Werbung kann man natürlich schnell in die eigene Seite integrieren, umso verlockender ist es den einen oder anderen Euro nebenbei zu verdienen.

Nur wie sieht eigentlich der rechtliche Aspekt aus sobald man die ersten Einnahmen generiert? Muss man dafür nicht eigentlich ein Gewerbe anmelden und Steuern zahlen?

Genau diese Fragen stellt man sich natürlich zurecht. Auf der Seite webmaster-zentrale.de findet ihr einen interessanten Artikel der genau auf diese Fragen eingeht, z.B. wann man eigentlich ein Gewerbe ausübt und was man bei einer Gewerbeanmeldung beachten muss.