Windows Vista per USB Stick installieren


Manchmal benötigt man für die Installation von einem Betriebssystem wie Windows Vista ein anderes Medium als eine CD oder DVD, weil ein solches Laufwerk nicht vorhanden ist. Für Linux gibt es diverse Tools, die Bootbare USB Installation Sticks erstellen. Bei Windows ist die Auswahl leider nicht so vielfältig.
Für Windows Vista gibt es zum Beispiel kein solches Tool. Zum Glück kann man mit ein paar Befehlen auf der Kommandozeile in Windows trotzdem einen normalen USB Stick in ein Medium für die Windows Vista Installation verwandeln.

Als erstes benötigt man einen USB Stick mit eines Kapazität von mindestens 4 GB – diese sind ja mittlererweile recht günstig – und die Installations DVD von Windows Vista.
Um die Befehle auszuführen, muss die Kommandozeile von Windows gestartet werden, dafür muss man unter „Ausführen“ den Befehl ‚cmd‘ eingeben. Nach der Bestätigung, sollte sich eine schwarzes Fenster öffnen. Nun kann man der Reihe nach die folgenden Befehle eingeben :

  • diskpart
  • list disk (man sucht nun die ID von seinem USB Stick – leicht an der Größe erkennbar)
  • select disk <ID> (<ID> mit der ID des vorherigen Befehls ersetzen)
  • clean
  • create partition primary
  • select partition <ID>
  • active
  • format fs=fat32
  • assign
  • exit

Mit dieser Befehlsfolg hat man seinen USB Stick zu einen Bootbaren Medium mit einer Bootpartition gemacht. Nun müssen lediglich nur noch alle Daten von der Microsoft Windows Vista Instalaltions DVD auf den USB Stick kopiert werden. Am besten mit dem folgenden Befehl :


xcopy <DVD Laufwerk>:\*.* /e/f/s <USB Laufwerk>:\

Nun kann meinen seinen Windows Vista USB Stick an jeden beliebigen Rechner anschließen und Vista vom Stick aus installieren.